atme

Der Atem versorgt uns vom Zeitpunkt der Geburt an unaufhörlich mit Lebenskraft. Diese Tatsache ist so selbstverständlich, dass sie sehr oft überhaupt keine Beachtung findet. Der Atem ist die unsichtbare Kraft, von der wir wissen, dass sie uns am Leben hält, deren Seele wir aber (zunächst) nicht fühlen. Zu atmen bedeutet für die meisten Menschen in erster Linie die Aufnahme von Sauerstoff mit dem Einatem und die Abgabe von Schlacken und Kohlendioxid mit dem Ausatem. Doch wie alles innerhalb unseres irdischen Lebens hat auch die Atemluft eine zweite, verborgene Seite: Es ist ihre Seele, über deren kraftvolles Wirken wir im Laufe der Zeit Bewusstheit erlangen können, durch die wir mit allem was ist verbunden sind und die alles Lebendige nährt.

Bevor wir beginnen, dieses wunderbare Wirken in allen Bereichen unseres Lebens wahrzunehmen, ist meist bereits ein mehr oder weniger großes Stück Geschichte unseres Lebens geschrieben. Und doch hat auch bis dahin schon auf geheimnisvolle Weise die lebendige Kraft unsere Geschicke gelenkt, damit wir Erkenntnis aus unseren Erfahrungen ziehen können. Die individuelle Atemgeschichte ist Teil der Lebensgeschichte eines jeden Menschen. Indem wir die Kraft unseres Atems nutzen lernen, entfaltet sich auch unser Bewusstsein in immer neue Bereiche. Die Wege dazu sind so vielfältig wie es Menschen gibt......

Doch wie bekommen wir Zugang zu der beseelten Kraft des Atem? Es kann hierzu kein für alle Menschen gültiges Rezept geben?

Indem wir uns auf bestmögliche Entfaltung und Heilung ausrichten, bekommen wir Zugang zu den für uns wichtigen Impulsen und Botschaften. Wenn es wichtig ist, werden wir Atemtechnik lernen, vielleicht werden wir tanzen, vielleicht einfach nur still dasitzen.....
Wir können fest darauf vertrauen, dass die Seele des Atems in jeder Sekunde unseres Seins wirksam ist. Sie gibt auch dann Inspiration, wenn wir es noch nicht bewusst spüren. Unsere freie Wahl liegt darin, uns dieser schöpferischen Kraft immer bewusster zu werden und dadurch die schier unbegrenzten Möglichkeiten des Seins zu